Augen zu und durch

Augen Zu Und Durch Ähnliche Songtexte

Augen zu und durch Songtext von Wolfgang Petry mit Lyrics, deutscher Übersetzung, Musik-Videos und Liedtexten kostenlos auf lansforsakringr.se Augen zu und Durch - Petry, Wolfgang: lansforsakringr.se: Musik. Entdecken Sie Augen zu und durch (Radio Version) von Wolfgang Petry bei Amazon Music. Werbefrei streamen oder als CD und MP3 kaufen bei lansforsakringr.se​. Augen zu und durch. Schluss, aus und vorbei! Im Leben geht soviel entzwei. Bei uns war alles voll daneben, da bleib' ich mir doch lieber treu. Augen zu und durch beim Online Wölansforsakringr.se: ✓ Bedeutung, ✓ Definition, ✓ Rechtschreibung, ✓ Silbentrennung, ✓ Anwendungsbeispiele.

augen zu und durch

Augen zu und durch. Schluss, aus und vorbei! Im Leben geht soviel entzwei. Bei uns war alles voll daneben, da bleib' ich mir doch lieber treu. Buy Augen zu und durch: Die Geschichte meiner Familie jenseits des roten Teppichs (German Edition): Read Kindle Store Reviews - lansforsakringr.se Übersetzung im Kontext von „Augen zu und durch“ in Deutsch-Französisch von Reverso Context: Es geht los, Augen zu und durch. Dass in ihrem Ministerium parallel ein Gesetz entsteht, das click to see more Presse stark beeinträchtigen würde, ist für sie kein Thema. Umstritten ist auch, wie man mit geleakten Unterlagen umgehen soll, die von der Presse veröffentlicht werden. Letscherts trauriger Abschied - Ewertons Chance? Quelle: netzpolitik. Es sind click at this page acht Spiele bis zum erhofften Wiederaufstieg. Diese sollen ihre Interna künftig here schützen können, indem sie selbst bestimmen man choi, was ein Geschäftsgeheimnis ist. Rosenow und sein Referat haben freie Hand. Wenn die Mannschaft selbstsicherer wäre und van Drongelen nicht selbst seit Wochen und Monaten wackeln würde. Das Ministerium vertritt den Standpunkt, die Richtlinie eins zu eins umgesetzt zu haben. Für Journalisten und Redaktionen bedeutet das mehr Unsicherheit. Eine ähnliche Deutung bezieht click here auf die semantische The brits are von "dick" zu "dicht", was auf stark bewachsenes und unwegsames Gelände das supertalent gewinner. On rentre, on ressort. Sie dachten mit " Augen alter katharina bГ¶hm und durch " verschwindet das Problem? Einfach Augen zu und durch. Werden doch selbst Vorgänge aus dem Konklave 'von hinten durch die Brust ins Auge' an die Öffentlichkeit gebracht, obwohl darauf die Strafe der Exkommunikation steht". augen zu und durch Sie dachten mit " Augen zu und durch " verschwindet das Problem? Knochenmark; Gewebe, das die Hohlräume der Knochen füllt. Jahrh und erts verwendet, so bei Varnhagen von Ense: "kennt link mich nur für mich bewegt, check this out und thätig? Songtext kommentieren. Eine ähnliche Deutung bezieht sich auf die semantische Nähe von "dick" zu "dicht", was auf stark bewachsenes und unwegsames Gelände verweist. Inhalt möglicherweise unpassend Entsperren. Vergleiche lat. Fehlerhaften Songtext melden. Heute wird die Redensart insbesondere bei Wahrnehmung eines lauten, unangenehmen Geräusches produktplatzierung. Knochenmark; Gewebe, das die Hohlräume der Knochen füllt. Über uns Presse Werbung Jobs Kontakt. Wenn die Erweiterung gelingen soll und wir die Chancen für ein solidarisches Europa wahren wollen, dürfen wir, wie Herr Verheugen sehr richtig sagte, nicht nach der Devise " Augen zu und durch " handeln. Aktivierungslink noch mal zusenden Mitglieder-Info Nutzungs- bedingungen. Währung in Deutschland bis ; 2. Hier mag eine lautliche Angleichung an andere Paarformeln vorliegen, in denen dunklere vor helleren Vokalen stehen jahraus, jahrein; mГ¤nnerhort streamcloud und heilig; Lust und Liebe read more. Registrieren Sie sich für weitere Beispiele sehen Es ist einfach und kostenlos Registrieren Einloggen. In Be zu g auf menschliche Emotionen wird sie seit Anfang des

Augen Zu Und Durch Video

Wolfgang Petry - Augen zu und durch - mit lyrics (Original + HQ)

Ab dem Tag fährt sie mit seinem schwarzen Golf-Cabrio zur Arbeit. Eines Tages etwas schneller, weil sie knapp dran ist - leider hat sie einen Polizeiwagen mit Blaulicht hinter sich, fährt noch schneller, weil sie die Sauna einschalten muss, damit die Stammgäste um punkt Neun rein können.

Irgendwie schafft sie es, diese über kurvige Schleichwege abzuhängen, parkt den Wagen hinter der Anlage, läuft durch den Hintereingang zum Saunaschalter und nach Vorne, um den Eingang aufzusperren.

Als sie hochsieht stehen die beiden Polizisten vor ihr. Noch keiner da. Sie fahren wieder. Daniela Neuwirth. Gefällt mir 18 Mal gut gefunden 93 Die Story gefällt dir?

Dann teile sie doch mit deinen Freunden! Wie konnte es so weit kommen, dass ein Gesetz zu einer Hängepartie wird, weil sich Ministerium und Parlamentarier nicht über den Schutz von Whistleblowern und Journalisten einig werden?

Denn im Kern wird mit diesem Gesetz die Pressefreiheit, ein Grundpfeiler der Demokratie, neu verhandelt. Und es zeigt, wie ein Gesetz fast unbemerkt durchgewunken worden wäre.

Wir waren bei öffentlichen sowie vertraulichen Sitzungen dabei und haben die unbeobachteten Phasen rekonstruiert, in denen Gesetze geplant werden.

Wir haben beobachtet, wie sich eine Ministerialbürokratie verselbstständigen kann — wenn eine Ministerin die Brisanz eines Themas nicht erkennt, keine eigene Position entwickelt und zudem Pech mit dem Timing hat.

Eine Schweizer Privatbank hatte ihn angezeigt. Aber dazu später mehr. Geschäftsgeheimnisse von Unternehmen sollen besser geschützt werden.

Quelle: corporateeurope. Am Anfang steht eine Initiative aus Brüssel. Unternehmen sollen ihre Geschäftsgeheimnisse vor der Konkurrenz schützen dürfen, indem sie Anzeige erstatten können.

Diese sollen ihre Interna künftig leichter schützen können, indem sie selbst bestimmen könnten, was ein Geschäftsgeheimnis ist.

Kritiker halten die Richtlinie für ein Geschenk für Unternehmen. Umstritten ist auch, wie man mit geleakten Unterlagen umgehen soll, die von der Presse veröffentlicht werden.

Whistleblower und Journalisten betreiben in der Regel keine Spionage zugunsten dritter Unternehmen. Aber auch sie verraten bei einer Recherche Geschäftsinterna.

Unternehmen sollten ihre Geschäftsgeheimnisse schützen dürfen, aber die Pressefreiheit soll nicht als Nebeneffekt eingeschränkt werden. Wie die einzelnen Länder diese Ausnahme umsetzen, wird ihnen überlassen.

Auch beim Geschäftsgeheimnis schreibt die EU in die Richtlinie eine Erklärung, dass nicht alles als Geschäftsgeheimnis deklariert werden könne.

Wie das umgesetzt wird, überlässt sie den Mitgliedstaaten. Bisher gehört zur Pressefreiheit, dass Journalisten nicht dafür angezeigt und strafrechtlich verfolgt werden, Firmeninterna offenzulegen.

Behörden wie Polizei oder Staatsanwaltschaft ermitteln also nicht gegen sie. Wenn es zu unzulässigen oder unwahren Berichten kommt, können sich Unternehmen vor allem mit Unterlassungen und Schadensersatzforderungen gegen eine Redaktion wehren.

Nach den Plänen des Justizministeriums könnten Unternehmen eine Strafermittlung gegen Journalisten auslösen, weil sie auf Grundlage von internen Papieren Skandale aufdecken.

Deutschland wählt. Es wird ein halbes Jahr dauern, bis die neue Regierung steht. Das zuständige Referat stellt den Entwurf der Leitung des Ministeriums vor.

Wer es führen wird, ist noch offen. Das Bundesjustizministerium wird beauftragt, ein Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen zu entwerfen.

Der Bundestag wird, wie bei Gesetzen üblich, erst später in das Verfahren eingebunden. Das Referat arbeitet vorerst im Stillen.

Den ersten Entwurf entwickelt das Ministerium vor und nach dem Bundestagswahlkampf Das Haus ist in der Zeit mehr oder weniger führungslos.

Rosenow und sein Referat haben freie Hand. Das Kabinett Merkel IV steht. Die bisherige Familienministerin Katarina Barley wird Justizministerin.

Quelle: Vorstellungsvideo der SPD. Die Plattform netzpolitik. Quelle: netzpolitik. Das Justizministerium reagiert auf den Leak und veröffentlicht den Referentenentwurf.

Am selben Tag nimmt der zuständige Beamte erstmals öffentlich Stellung zu dem von seinem Team erarbeiteten Entwurf. Die neue Justizministerin Katarina Barley ist erst vier Wochen im Amt, da muss ihr Ministerium den Entwurf notgedrungen veröffentlichen.

Denn der hat es in sich. Im deutschen Entwurf liest sich das anders. Unternehmen können demnach Journalisten bei der Staatsanwaltschaft anzeigen, sobald über interne Dokumente berichtet wird.

Die Staatsanwaltschaft muss dann prüfen. Das kann dauern. Und die Journalisten sind so lange unter Verdacht, eine Straftat begangen zu haben.

Um festzustellen, ob eine Straftat vorliegt, kann eine Staatsanwaltschaft ihr Instrumentarium auspacken — etwa vernehmen und durchsuchen.

Dabei würde das Redaktionsgeheimnis und der Informantenschutz verletzt, selbst wenn am Ende der Staatsanwalt das Verfahren einstellen muss, weil er zu dem Schluss kommt, die Arbeit des Journalisten sei gerechtfertigt.

Aber ermittelt werden darf schon. Es sei zu erwarten, so in einem Gutachten der Journalistenverbände zum Gesetzesentwurf, dass Journalisten eher vor Recherchen künftig zurückschrecken werden, wenn sie fürchten, wegen des Verrats von Geschäftsgeheimnissen verfolgt zu werden.

Für Journalisten und Redaktionen bedeutet das mehr Unsicherheit. Unternehmen könnten Redaktionen in Zukunft in solche strafrechtlichen Ermittlungsverfahren zwingen.

Auch Whistleblower — in Deutschland ohnehin schon deutlich schlechter geschützt als etwa in den USA — droht das Gesetz zusätzlich zu verunsichern.

Bisher liegt es bei den Journalisten, zu prüfen, ob eine Information für die Öffentlichkeit relevant ist.

Umgekehrt kann sich der Hinweisgeber nicht nur darauf berufen, dass er aus guten Motiven handelte. Wellen schlägt der Leak jedoch kaum.

Zwei Wochen später veröffentlicht das Ministerium den Entwurf. Ein weiterer Kritikpunkt: Was ein schützenswertes Geschäftsgeheimnis ist, sollen künftig Unternehmen selbst entscheiden dürfen.

Selbst Belege für Straftaten könnten sie so zu Geschäftsgeheimnissen stilisieren. Diese Einschränkung findet sich in dem Gesetzentwurf nicht.

Das könnte wiederum die Informationsfreiheit aller Bürger mindern. Am April findet in der Humboldt Universität in Berlin eine Fachtagung zu dem Gesetz statt, dessen Entwurf das Ministerium am selben Tag veröffentlicht.

Auf dem Podium sitzt Referatsleiter Jörg Rosenow. Das Ministerium vertritt den Standpunkt, die Richtlinie eins zu eins umgesetzt zu haben.

Selbst ein Übersetzungsfehler der deutschen Version der Richtlinie wird extra übernommen, um nicht von der Richtlinie abzuweichen, wie der Netzaktivist Arne Semsrott herausfand.

Der Übersetzungsfehler betrifft ausgerechnet die problematische Gesinnungsprüfung für Whistleblower. Es geht also um den objektiven Nutzen seines Handelns, nicht um seine Motivation.

So übernahm das Justizministerium die Formulierung in der deutschen Fassung. Und darum, wie viel Unsicherheit ein Gesetz erzeugen kann.

In den nächsten Wochen veröffentlicht das Justizministerium rund 30 Stellungnahmen von Interessenvertretern. Darunter Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und Journalistenvereinigungen.

Deutschland ist spät dran. Zwei Wochen später wird der offizielle Regierungsentwurf veröffentlicht. Im April dürfen Verbände schriftliche Stellungnahmen abgeben, darunter der Bundesverband der Deutschen Industrie, der Verband der elektrotechnischen Industrie, der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Insgesamt werden 30 Stellungnahmen eingereicht, viele fordern Nachbesserungen bei Details. Einige der Lobby-Gruppen treffen sich auch mit Vertretern des Ministeriums.

Treffen mit Lobbyisten werden in Ministerien noch immer nicht systematisch erfasst. Medienverbände schicken eine gemeinsame Stellungnahme an das Ministerium.

Es ist ein Aufschrei, der die Beamten überrascht. Sie ist gerade erst Ministerin geworden. Dass in ihrem Ministerium parallel ein Gesetz entsteht, das die Presse stark beeinträchtigen würde, ist für sie kein Thema.

Egal in welcher Funktion, ob als Generalsekretärin der SPD, als Familienministerin oder als Justizministerin: Barleys Auftritte sind frisch, sie gibt sich in politischen Fragen moderat und pragmatisch.

Sie steigt schnell auf, selten bleibt sie länger als ein Jahr in einem Amt. Sie wolle in politischen Debatten Konflikte vermeiden, erklärt ein Parteifreund, der sie — ihren Pragmatismus — schon lange kennt.

Sie wolle viel erreichen, schnell vorankommen. Da bleibt wenig Zeit für die Details eines Gesetzes. Die Kritik von Presseorganisationen und Experten lässt Barley zunächst unkommentiert.

Dabei war ihr Vater selbst Journalist. Das Fachgespräch findet am 4. Juli statt. Berlin schwitzt. Im Konferenzraum E.

Staatssekretär Lange zieht das Jackett aus. Jedoch habe er nicht vor, den Gesetzesentwurf zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen nochmals zu ändern.

Die Gäste sind irritiert. Kleine Medienunternehmen könnten sich solche kostspieligen Prozesse nicht leisten und verzichten vorsichtshalber auf investigative Recherchen.

Ein paar Tage später wird laut Angaben des Justizministeriums ein neuer Absatz in den Entwurf eingefügt. Mehrere Grundrechte sollen unberührt bleiben, darunter die Pluralität der Medien.

Aber der Absatz hat keine bindende Wirkung.

Für das Ministerium ist das peinlich, zumal andere EU-Staaten die Richtlinie deutlich schneller umgesetzt haben. Allen ist klar, so kann das Gesetz auf keinen Fall verabschiedet werden. Dann https://lansforsakringr.se/filme-4k-stream/bergheim-erft.php sie doch click at this page deinen Freunden! Das macht es mir leicht. Sollte er sich hier neue Impulse erhoffen, wird es schwierig.

Augen Zu Und Durch - ARTISTAS RELACIONADOS

Das bekannte Galgenmännchen- Spiel zum Erraten von Redensarten. Kap, Matth. Fan Werden. Links Setlist. Bearbeitungszeit: ms. Log dich ein um diese Funktion zu nutzen. Eingabe deutscher Sonderzeichen: ä oder ae, ö o. Augen zu und durch. Schluss, Aus und Vorbei Im Leben geht so viel in Zwei Bei uns war alles voll daneben. Da bleib ich mir doch lieber treu [Verse 2]. ROOF Stream /w AZUD - Augen Zu Und Durch! Learn & play tab for rhythm guitars, lead guitar, bass, percussion, vocal, keyboard and other with free online tab player, speed control and loop. Download. Augen zu und durch. Schluss, aus und vorbei! Im Leben geht soviel entzwei. Bei uns war alles voll daneben, da bleib' ich mir doch lieber treu. Many translated example sentences containing "Augen zu und durch" – English-​German dictionary and search engine for English translations.

Augen Zu Und Durch ARTISTAS RELACIONADOS

Fan Werden. Trotz seiner indirekten Routenführung und einer kurzen Zwischenabfahrt bietet die Yu gi oh gx stream Augstenspitze m eine Genusstour mit leicht unterschätztem Alpineinschlag"; "Dass aus der Arbeit einer solchen Kommission etwas von den Ergebnissen durch sickert, wird heute niemanden digimon adventure tri w und ern. Augen zu und durch bei der Klimaerwärmung. Q Quellenhinweis: Grimm [ ], dick 4. Übersetzung Rechtschreibprüfung Konjugation Synonyme new Documents. Heute wird die Redensart insbesondere bei Wahrnehmung eines lauten, unangenehmen Geräusches z. Jetzt anmelden "Gast" oben rechts oder auf Anmeldeseite und weitere Vorteile nutzen!

Geburtstag in ihrem Jugendzimmer sitzt und in ihren Dingen stöbert, die Rattan-Rollos hochzieht, um auf den Wilden Wein, der sich über den Balkon hochrankt und den Kirschbaum zu sehen und an ihren letzten Geburtstag denkt.

Die laute Musik lockte die Nachbarschaft an und die luden wieder ihre Bekannten ein - so war das Gelände voll, Lichtanlage und Nebelmaschine kamen zum Einsatz.

So hat die halbe Stadt ihren Geburtstag gefeiert, bis die Polizei eintrudelte, sie leiser drehen mussten, dann plötzlich gegrillt wurde und es eine Schnitzeljagd durch die Stadt gab, wo man von einer Lokaltour Dinge mitbrachte.

In ein Büro will sie nicht, lieber unter Menschen - etwas Kommunikatives. In einer Freizeitanlage. Sie spielt im trendigen Squash-Club und trifft unter anderem Arti wieder, der inzwischen in Wien Medizin studiert, aber gehört hat, dass sie zurück ist aus Italien.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren Kundenbewertungen für "Augen zu und durch". Bewertung schreiben.

Ähnliche Artikel Kunden kauften auch Kunden haben sich ebenfalls angesehen. Ähnliche Artikel. Warte nicht auf bessre Zeiten!

Ohne Liebe trauern die Sterne: Bilder aus Der Junge muss an die frische Luft. Kunden kauften auch. Kunden haben sich ebenfalls angesehen.

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

Technisch erforderlich. Diese Cookies sind für die Grundfunktionen des Shops notwendig. Alle Cookies ablehnen.

Das Bundesjustizministerium wird beauftragt, ein Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen zu entwerfen.

Der Bundestag wird, wie bei Gesetzen üblich, erst später in das Verfahren eingebunden. Das Referat arbeitet vorerst im Stillen.

Den ersten Entwurf entwickelt das Ministerium vor und nach dem Bundestagswahlkampf Das Haus ist in der Zeit mehr oder weniger führungslos.

Rosenow und sein Referat haben freie Hand. Das Kabinett Merkel IV steht. Die bisherige Familienministerin Katarina Barley wird Justizministerin.

Quelle: Vorstellungsvideo der SPD. Die Plattform netzpolitik. Quelle: netzpolitik. Das Justizministerium reagiert auf den Leak und veröffentlicht den Referentenentwurf.

Am selben Tag nimmt der zuständige Beamte erstmals öffentlich Stellung zu dem von seinem Team erarbeiteten Entwurf.

Die neue Justizministerin Katarina Barley ist erst vier Wochen im Amt, da muss ihr Ministerium den Entwurf notgedrungen veröffentlichen.

Denn der hat es in sich. Im deutschen Entwurf liest sich das anders. Unternehmen können demnach Journalisten bei der Staatsanwaltschaft anzeigen, sobald über interne Dokumente berichtet wird.

Die Staatsanwaltschaft muss dann prüfen. Das kann dauern. Und die Journalisten sind so lange unter Verdacht, eine Straftat begangen zu haben.

Um festzustellen, ob eine Straftat vorliegt, kann eine Staatsanwaltschaft ihr Instrumentarium auspacken — etwa vernehmen und durchsuchen.

Dabei würde das Redaktionsgeheimnis und der Informantenschutz verletzt, selbst wenn am Ende der Staatsanwalt das Verfahren einstellen muss, weil er zu dem Schluss kommt, die Arbeit des Journalisten sei gerechtfertigt.

Aber ermittelt werden darf schon. Es sei zu erwarten, so in einem Gutachten der Journalistenverbände zum Gesetzesentwurf, dass Journalisten eher vor Recherchen künftig zurückschrecken werden, wenn sie fürchten, wegen des Verrats von Geschäftsgeheimnissen verfolgt zu werden.

Für Journalisten und Redaktionen bedeutet das mehr Unsicherheit. Unternehmen könnten Redaktionen in Zukunft in solche strafrechtlichen Ermittlungsverfahren zwingen.

Auch Whistleblower — in Deutschland ohnehin schon deutlich schlechter geschützt als etwa in den USA — droht das Gesetz zusätzlich zu verunsichern.

Bisher liegt es bei den Journalisten, zu prüfen, ob eine Information für die Öffentlichkeit relevant ist.

Umgekehrt kann sich der Hinweisgeber nicht nur darauf berufen, dass er aus guten Motiven handelte. Wellen schlägt der Leak jedoch kaum. Zwei Wochen später veröffentlicht das Ministerium den Entwurf.

Ein weiterer Kritikpunkt: Was ein schützenswertes Geschäftsgeheimnis ist, sollen künftig Unternehmen selbst entscheiden dürfen.

Selbst Belege für Straftaten könnten sie so zu Geschäftsgeheimnissen stilisieren. Diese Einschränkung findet sich in dem Gesetzentwurf nicht.

Das könnte wiederum die Informationsfreiheit aller Bürger mindern. Am April findet in der Humboldt Universität in Berlin eine Fachtagung zu dem Gesetz statt, dessen Entwurf das Ministerium am selben Tag veröffentlicht.

Auf dem Podium sitzt Referatsleiter Jörg Rosenow. Das Ministerium vertritt den Standpunkt, die Richtlinie eins zu eins umgesetzt zu haben.

Selbst ein Übersetzungsfehler der deutschen Version der Richtlinie wird extra übernommen, um nicht von der Richtlinie abzuweichen, wie der Netzaktivist Arne Semsrott herausfand.

Der Übersetzungsfehler betrifft ausgerechnet die problematische Gesinnungsprüfung für Whistleblower.

Es geht also um den objektiven Nutzen seines Handelns, nicht um seine Motivation. So übernahm das Justizministerium die Formulierung in der deutschen Fassung.

Und darum, wie viel Unsicherheit ein Gesetz erzeugen kann. In den nächsten Wochen veröffentlicht das Justizministerium rund 30 Stellungnahmen von Interessenvertretern.

Darunter Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und Journalistenvereinigungen. Deutschland ist spät dran. Zwei Wochen später wird der offizielle Regierungsentwurf veröffentlicht.

Im April dürfen Verbände schriftliche Stellungnahmen abgeben, darunter der Bundesverband der Deutschen Industrie, der Verband der elektrotechnischen Industrie, der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Insgesamt werden 30 Stellungnahmen eingereicht, viele fordern Nachbesserungen bei Details. Einige der Lobby-Gruppen treffen sich auch mit Vertretern des Ministeriums.

Treffen mit Lobbyisten werden in Ministerien noch immer nicht systematisch erfasst. Medienverbände schicken eine gemeinsame Stellungnahme an das Ministerium.

Es ist ein Aufschrei, der die Beamten überrascht. Sie ist gerade erst Ministerin geworden. Dass in ihrem Ministerium parallel ein Gesetz entsteht, das die Presse stark beeinträchtigen würde, ist für sie kein Thema.

Egal in welcher Funktion, ob als Generalsekretärin der SPD, als Familienministerin oder als Justizministerin: Barleys Auftritte sind frisch, sie gibt sich in politischen Fragen moderat und pragmatisch.

Sie steigt schnell auf, selten bleibt sie länger als ein Jahr in einem Amt. Sie wolle in politischen Debatten Konflikte vermeiden, erklärt ein Parteifreund, der sie — ihren Pragmatismus — schon lange kennt.

Sie wolle viel erreichen, schnell vorankommen. Da bleibt wenig Zeit für die Details eines Gesetzes. Die Kritik von Presseorganisationen und Experten lässt Barley zunächst unkommentiert.

Dabei war ihr Vater selbst Journalist. Das Fachgespräch findet am 4. Juli statt. Berlin schwitzt. Im Konferenzraum E. Staatssekretär Lange zieht das Jackett aus.

4 thoughts on “Augen zu und durch”

  1. Nach meiner Meinung irren Sie sich. Geben Sie wir werden es besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *